Übersicht der Lehrberufe

Gleisbauer

Gleisbauer

1022 freie Lehrstellen

Gleisbauer und Gleisbauerinnen sorgen für ein sicheres und stabiles Schienennetz. Sie kontrollieren zum Beispiel Gleisbögen und Spurweiten mit Vermessungsgeräten, wechseln beschädigte Gleise und Weichen aus oder erneuern das Gleisbett.

Duale Ausbildung
Tiefbaufacharbeiter

Tiefbaufacharbeiter

435 freie Lehrstellen

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Straßenbauer

Straßenbauer

309 freie Lehrstellen

Straßenbauer sind für die Errichtung und Instandhaltung sämtlicher Fuß- und Verkehrswege verantwortlich. Auch das Erweitern des Autobahnnetzes und das Errichten von neuen Flugplätzen gehört zu ihren Aufgaben. Oft sind sie dabei mit schwerem Gerät unterwegs und nutzen für ihre Arbeiten Bagger, Planierraupen und Walzen. 

Duale Ausbildung
Rohrleitungsbauer

Rohrleitungsbauer

218 freie Lehrstellen

Rohrleitungsbauer stellen Rohrleitungssysteme für Wasser, Gas und Öl her. Sie verlegen Leitungen bei Bauarbeiten, beheben Rohrbrücke und schließen einzelne Haushalte an das Versorgungsnetz an.

Duale Ausbildung
Maurer

Maurer

204 freie Lehrstellen

Maurer arbeiten auf der Baustelle, wo sie mit Werkzeugen, Geräten und Maschinen Rohbauten aus Fundamenten, Wänden und Decken errichten.

Duale Ausbildung
Gebäudereiniger

Gebäudereiniger

165 freie Lehrstellen

Gebäudereiniger reinigen Glasfassaden, Backstein- und Sandsteinfassaden, Fabrikböden, Flugzeugkabinen, befreien Züge und Hauswände von Graffiti, desinfizieren OP-Säle und Stationen in Krankenhäusern und vieles mehr. Sie besitzen nicht nur die notwendigen chemischen Kenntnisse, sondern kennen sich mit unterschiedlichen Oberflächen sowie den technischen Hilfsmitteln aus.

Duale Ausbildung
Anlagenmechaniker

Anlagenmechaniker

152 freie Lehrstellen

Anlagenmechaniker bauen, montieren und reparieren Rohrleitungssysteme, Kesselanlagen, Lüftungsanlagen und Behälter. Sie analysieren dazu die technischen Unterlagen und arbeiten anschließend genau nach Plan.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Maler und Lackierer

Maler und Lackierer

149 freie Lehrstellen

Maler und Lackierer gestalten Fassaden, Innenräume und historische Gebäude mit Farben, Tapeten und Lacken. Sie sanieren und schützen Gebäude, verschönern Räume und rekonstruieren und erhalten Kunstwerke.

Duale Ausbildung
Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

131 freie Lehrstellen

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice kontrollieren, reinigen und warten Rohre, Kanäle, Pumpanlagen und andere abwassertechnische Anlagen und tragen so zum Umweltschutz bei.

Duale Ausbildung
Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Fachkraft für Schutz und Sicherheit

122 freie Lehrstellen

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit kommen an öffentlichen Orten wie Flughäfen, Bahnhöfen, Messen oder Konzerten sowie im Personenschutz und im Werttransport zum Einsatz. Außerdem beraten sie Privatleute zu sicherheitstechnischen Einrichtungen, zum Beispiel Alarmanlagen, Rauchmeldern oder Videoüberwachungsanlagen.

Duale Ausbildung

Handwerk und Bau

Es gibt viele handwerkliche Berufe, bei denen du körperlich arbeitest und viel an der frischen Luft bist. Vielleicht wird in deiner Straße gerade ein neues Haus gebaut oder du kommst täglich an einer Baustelle vorbei? Dann konntest du bestimmt schon bei den verschiedenen Arbeiten zu sehen. Stein auf Stein: Als Mauerer lernst du in der Ausbildung, wie Fundamente gegossen, Wände gemauert und verputzt sowie Decken eingezogen werden. Ist der Rohbau fertig, legst du als Dachdecker los und deckst das Dach mit Dachziegeln, Dachpappe oder Schieferplatten. Es versteht sich von selbst, dass du als Dachdecker unbedingt schwindelfrei sein solltest, denn bei deiner Arbeit geht es hoch hinaus. Als Fassadenmonteur verkleidest du die Fassade von Gebäuden mit Platten aus Metall, Glas oder anderen Materialien. Als Gebäudereiniger bringst du die Flächen auf Hochglanz, so dass sich Sonne und Wolken darin spiegeln können. Neben Häusern und Gebäuden werden natürlich auch regelmäßig neue Radwege, Straßen und Autobahnen gebaut. Als Straßenbauer kümmerst du dich um all diese Fahrwege, die du ausbesserst oder ganz neu asphaltierst.

Grüne Berufe

Grüne Berufe haben etwas mit dem grünen Daumen zu tun? Mit dieser Vermutung liegst du ganz richtig, denn als Gärtner brauchst du auf jeden Fall ein Händchen für Pflanzen, so dass Obst, Gemüse, Bäume und Sträucher gut gedeihen. Als Landwirt oder Fachkraft für Agrarservice kümmerst du dich nicht nur um Pflanzen wie Getreide oder Mais, sondern auch um Tiere. Dabei verbringst du einen Großteil deines Arbeitstages draußen auf dem Feld oder der Weide. Auf der Koppel trifft man dich an, wenn du als Pferdewirt die Pferde versorgst oder zum Reittraining abholst. Als Forstwirt oder Revierjäger bist du hauptsächlich im Wald, aber auch auf Wiesen unterwegs. Nicht die freie Natur, sondern der Zoo ist dein Arbeitsplatz als Tierpfleger. Du kümmerst dich darum, dass die Tiere gut versorgt und die jeweiligen Gehege artgerecht gestaltet sind. Übrigens: In unserer Themenwelt findest du noch weitere interessante Berufe mit Tieren.

Umweltschutz

Auch bei einem Beruf im Umweltschutz bist du draußen unterwegs. Als Umweltschutztechniker nimmst du beispielsweise Wasserproben und stellst sicher, dass in einem See bedenkenlos gebadet werden kann. Neben dem Wasser untersuchst du auch Boden und Luft auf mögliche Schadstoffe.

Auf dem Wasser

Wenn du beispielsweise als Nautischer Wachoffizierzur See fährst, verbringst du natürlich auch viel Zeit an Deck und bist Wind und Wetter ausgesetzt. Nicht immer weht ein laues Lüftchen bei strahlendem Sonnenschein. Auch bei starkem Unwetter musst du raus. Wenn du schnell seekrank wirst, solltest du besser einen anderen Beruf ergreifen. Wenn es nicht unbedingt die hohe See sein muss, kannst du alternativ eine Ausbildung zum Binnenschiffer oder Hafenschiffer machen. In diesen Berufen bist du im Binnengewässer oder Hafen unterwegs. Weitere Berufe rund um die Schifffahrt findest du auch in unserer Themenwelt unter dem Punkt „Berufe rund ums Wasser“.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Du hast den Wunsch, dir neben deiner Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen? Ein Minijob ist eine wunderbare Chance, dein Ausbildungsgehalt aufzustocken und deine finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Wir zeigen dir, was du bei der Wahl eines Nebenjobs beachten solltest und welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen einzuhalten sind.

Diese Berufe machen glücklich

Diese Berufe machen glücklich

Geld allein macht nicht glücklich! Das fand auch der Amerikaner Howard Gardner heraus. Dieser untersuchte im "Good Work Project", welche Berufe glücklich machen. Er befragte tausende Amerikaner, ob sie mit ihrem Beruf zufrieden sind und aus welchem Grund ihr Beruf sie so glücklich macht. Die Ergebnisse der Langzeitstudie beinhalten einige Überraschungen und zeigen, dass die bestbezahlten Berufe nicht immer die Berufe sind, die automatisch glücklich machen.

Pendeln als Azubi: Pros und Cons

Pendeln als Azubi: Pros und Cons

Bei der Wahl deiner Ausbildung spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Der Standort deines zukünftigen Ausbildungsbetriebes ist einer davon. Bevor du einen Ausbildungsvertrag abschließt, solltest du dir Gedanken dazu machen, wie du während deiner Ausbildung leben und zur Arbeit kommen möchtest. Nicht immer ist der Ausbildungsbetrieb in der Nähe deines bisherigen Wohnortes. Dann steht für dich die Frage im Raum: Kannst du und willst du pendeln?