In die Heimat oder in die Ferne

Ob Schaffenhausen im Norden, St. Gallen im Osten, Lugano im Süden oder Genf im Westen – in der Schweiz gibt es 250 Städte und über 2.000 Gemeinden. Und überall sind Betriebe mit freien Lehrstellen. Vielleicht möchtest du nach dem Schulabschluss gerne in der Stadt bleiben, in der du aufgewachsen bist. Schließlich hast du dort dein vertrautes Umfeld mit Familie, Freunden und Sportverein. Vielleicht möchtest du aber auch in eine andere Gegend, wo die Landschaft ganz anders aussieht als in deiner Heimat. Vielleicht hast du auch schon einmal eine Klassenfahrt in eine Stadt gemacht, die dir gefallen hat. Wohin es dich auch zieht, ob nach Zürich, Bern, Basel oder Genf, in die Berge oder ins Flachland, in den Wald oder an den See- in unserer Übersicht sind die Städte von A bis Z aufgeführt. Klick dich durch und schau dir an, welche Lehrberufe in deiner persönlichen Lieblingsstadt angeboten werden.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Schichtarbeit - ja oder nein?

Polizisten, Pflegeassistenten und auch Fachkräfte für Schutz und Sicherheit kennen das Schichtsystem nur zu gut: Anders als in anderen Berufen haben sie keinen typischen Nine-to-five-Job mit festen Arbeitszeiten. Ihr Einsatz hängt von der jeweiligen Schicht ab, welche in regelmäßigen Abständen wechselt. Überlegst auch du, eine Ausbildung zu beginnen, in der du Schichtarbeit übernimmst? Damit du einen besseren Einblick in das Thema erhältst, erklären wir dir die Schichtmodelle und führen Pro- und Contra-Aspekte der Schichtarbeit auf. Du hast dich bereits für eine Arbeit mit Wechselschichten entschieden? Auch da halten wir einige Tipps für dich parat.

Dein Start in den Beruf an der Hochschule Darmstadt

Hättest du gedacht, dass du an einer Hochschule nicht nur studieren, sondern auch eine Ausbildung machen kannst? An der Hochschule Darmstadt sorgen 1.300 Fachkräfte dafür, dass der Laden läuft: Sie arbeiten in der Studienorganisation, in Forschungslaboren, der Verwaltung und den Servicebereichen. Welche Ausbildungsberufe du dort erlernen kannst, stellen wir dir heute vor.

Ausbildung Ü30 - Zu alt für einen Ausbildungsplatz?

Für einen beruflichen Neustart ist es nie zu spät - oder doch? Wer nach einigen Jahren im Berufsleben nicht mehr glücklich ist und sich nun überlegt, in einem anderen Ausbildungsberuf noch einmal neu anzufangen, wird erst einmal zweifeln. "Ist das wirklich der richtige Weg und bekomme ich in meinem Alter überhaupt noch einen Ausbildungsplatz?" fragst du dich. Wir sagen: Egal ob mit 16, 30, 40 oder 50 Jahren - für eine Ausbildung ist es nicht zu spät.