Das verdient ein Verkäufer

Durchschnittliche Ausbildungsvergütung: 1. Lehrjahr 700-850 EUR, 2. Lehrjahr 760-960 EUR

Die Ausbildung zum Verkäufer ist eine duale Ausbildung, das bedeutet, du bist nicht nur in der Berufsschule, sondern arbeitest auch im Betrieb bzw. in einer Filiale. Daher bekommst du natürlich auch ein monatliches Gehalt, welches sich nach jedem Ausbildungsjahr erhöht. Dieses ist von Unternehmen zu Unternehmen jedoch unterschiedlich hoch, da die Betriebsgröße und auch die genaue Branche eine Rolle dabei spielen. Festgehalten wird deine Vergütung immer im Ausbildungsvertrag.


Gehalt während der Ausbildung

Als Verkäufer liegst du mit deiner Ausbildungsvergütung im Mittelfeld. Im ersten Lehrjahr bekommst du zwischen 650 und 810 Euro monatlich. Im zweiten Ausbildungsjahr bekommst du dann mehr. Dein Verdienst liegt nun zwischen 710 und 910 Euro. Die Erhöhung kommt durch deinen Zuwachs an Wissen und Erfahrung zustande. Im ersten Lehrjahr werden dir die Grundlagen beigebracht, deine Erfahrung in dem Beruf ist also noch nicht so groß. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr werden dir dann aber immer mehr Aufgaben und Verantwortung übertragen, weshalb du natürlich auch mehr Geld verdienst.


Gehalt nach der Ausbildung

Nach dem Abschluss als Verkäufer liegt dein Einstiegsgehalt zwischen 1.360 und 1.800 Euro brutto monatlich. Dieses kannst du sogar noch erhöhen, indem du dich auch nach deiner Ausbildung kontinuierlich fortbildest und an Weiterbildungen in deinem Beruf teilnimmst.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann im Einzelhandel

30056 freie Ausbildungsplätze

Die Kundenberatung und das Führen von Verkaufsgesprächen sind die wichtigsten Aufgaben als Kaufmann im Einzelhandel. Kaufleute im Einzelhandel verkaufen die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.

Duale Ausbildung

Handelsfachwirt

7977 freie Ausbildungsplätze

Handelsfachwirte bzw. Handelsfachwirtinnen arbeiten in Unternehmen der Einzel- oder Groß- und Außenhandels in der mittleren Führungsebene. Dort kümmern sie sich um den Ein- und Verkauf, das Marketing,das Rechnungs- und Finanzwesen, sowie um die Personalwirtschaft.

Duale Ausbildung | Weiterbildung

Drogist

26 freie Ausbildungsplätze

Drogisten verkaufen Waren aus den Bereichen Kosmetik und Pflege, Gesundheit, Ernährung, Pflanzen- und Umweltschutz und Foto. Sie sorgen für reibungslose Abläufe im Laden, beraten Kunden und verwalten den Warenbestand.

Nach oben