Wie werde ich Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk?

„Darf es noch ein bisschen von der Salami sein? Die ist heute im Angebot!“, „Möchten Sie einen Kaffee zum belegten Brötchen?“ und „Lieber Schoko-Sahne-Torte oder Himbeer-Schmand-Kuchen?“ – Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk wissen, was der Kundschaft schmeckt. Sie sind der erste Ansprechpartner im Geschäft. Je nach Fachbereich arbeiten sie unter anderem in Bäckereien, Fleischereien und Konditoreien und verkaufen dort allerlei Leckereien. Neben den Beratungsgesprächen ist natürlich auch das Anrichten der Thekenbereiche eine ihrer Aufgaben, denn schließlich muss die Ware ansprechend präsentiert werden. Außerdem müssen Fachverkäufer immer sämtliche Hygienevorschriften im Blick behalten.
Du könntest Eis in der Antarktis verkaufen? Du wünschst dir einen Beruf mit Lebensmitteln, der aber kaufmännische Aspekte aufgreift? Dann ist der Beruf als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk eine gute Wahl! Neben deinem freundlichen und höflichen Auftreten sind vor allem folgende Eigenschaften sehr wichtig:

  • Hilfsbereitschaft
  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • Interesse an Lebensmitteln
  • Freude am Kundenkontakt
  • gut im Rechnen
  • Kreativität
Wichtig: Wenn du in Bäckereien und Konditoreien arbeitest, gehört eins definitiv zur Branche dazu – die Bereitschaft, auch am Wochenende und an Feiertagen zu arbeiten. Darauf solltest du vorbereitet sein!

Du bist dir nicht ganz sicher, ob das die richtige Wahl für dich ist? Finde es mit unserem Berufs-Check heraus! Du willst auch die Meinung von anderen hören? Im Stärken-Check werden deine Stärken und Schwächen von deiner Familie und Freunden beurteilt.

Eine Themenwelt ganz nach deinem Geschmack? → Berufe mit Lebensmitteln!

Schulische Voraussetzungen

Für diese Ausbildung gibt es keinen rechtlich vorgeschriebenen Schulabschluss. Die meisten Unternehmen stellen Bewerberinnen und Bewerber mit einem Hauptschulabschluss ein. Natürlich haben auch Personen mit einem höheren Bildungsabschluss eine Chance auf die ausgeschriebenen Stellen. Zudem können auch Menschen ohne Schulabschluss die Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk aufnehmen.

Wichtig: Der Umgang mit Lebensmitteln im Beruf erfordert einen Nachweis des Gesundheitsamtes, die sogenannte Lebensmittelbelehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz. In der Belehrung wird dir unter anderem gezeigt, wann dir die Tätigkeit mit Lebensmitteln für eine bestimmte Zeit untersagt ist, zum Beispiel wenn du eine Salmonellenvergiftung hattest.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Hauptschulabschluss

Lehrdauer

3 Jahr(e)

Lehrlingsgehalt

Ø 727 EUR

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.
Im Auftrag der Frische: Frischespezialist/-in bei EDEKA Südwest
Im Auftrag der Frische: Frischespezialist/-in bei EDEKA Südwest
Werde zum Thekenchef: Fachverkäufer/-in bei EDEKA Südwest
Werde zum Thekenchef: Fachverkäufer/-in bei EDEKA Südwest
Michelles Alltag als Fachverkäuferin bei EDEKA
Michelles Alltag als Fachverkäuferin bei EDEKA

Was macht ein Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk?

Deine Aufgaben als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk auf einen Blick


  • Fachrichtung Bäckerei: Brötchen, Brot, Gebäck, Kuchen – du kennst die Zutaten und kannst Kundinnen und Kunden optimal im Hinblick auf Backwaren beraten.
  • Fachrichtung Fleischerei: Du verkaufst Wurstwaren, verschiedene Feinkostsalate und kümmerst dich ebenfalls um das Catering.
  • Fachrichtung Konditorei: Sahnig, cremig, fruchtig, schokoladig! In dieser Fachrichtung kennst du dich mit Torten, Pralinen und Feingebäck bestens aus.

Deine Aufgaben im Detail

Fachrichtung Bäckerei

Der Duft von frischen Brötchen wabert durch den Verkaufsraum. Deine Frühschicht beginnt morgens um 6 Uhr, der Wechsel mit deinen Kollegen erfolgt mittags. Als Bäckereifachverkäufer nimmst du die sogenannten Rohlinge, also noch nicht fertig gebackene Brötchen, vom Lieferanten der Bäckerei entgegen und schiebst diese in den Ofen. Dann richtest du den Verkaufstresen entsprechend her. Außerdem schmierst du belegte Brötchen und legst die Snacks in die Auslage. Wenig später beginnt das Frühstücksgeschäft: Ofenfrische Brötchen, Croissants und vieles mehr gehen massenweise über die Ladentheke. Dazu gibt’s Kaffee, Cappuccino oder eine anderes Heißgetränk. Zwischendurch schiebst du immer wieder neue Rohlinge in den Ofen und schmierst Brötchen nach. Außerdem nimmst du auch schon Bestellungen für ein Stück Kuchen oder einen Muffin entgegen. Viele Gäste bleiben zum Essen direkt im Geschäft. Sind sie mit ihrer Mahlzeit fertig, sammelst du das benutzte Geschirr ein und wischst die Tische sauber.

Fachrichtung Fleischerei

Fleischereien und Fleisch-Bedientheken im Supermarkt sind stets mit leckeren Wurst- und Fleischwaren, Feinkostsalaten und Snacks gefüllt. Auch die unterschiedlichsten Käsesorten findest du dort. In der Fachrichtung Fleischerei bist du mit sämtlichen Produkten in der Auslage vertraut, weißt alles über den Herstellungsprozess und kannst den Geschmack von Salami, Mortadella und Co. genau beschreiben. Auch die Fleischwaren kennst du genau: Filet, Schnitzel, Gulasch, Lachsbraten, Schinkenbraten, Rumpsteak – dies sind keine Fremdbegriffe für dich. Als Fleischereifachverkäufer bereitest du vieles davon küchenfertig zu, damit die Kundschaft zu Hause nur noch den Ofen oder die Bratpfanne anstellen muss. An viele Fleischereien ist mittlerweile auch ein Partyservice angeschlossen, der das Catering zu Festen und Feiern von Privat- und Geschäftskunden übernimmt. Dafür richtest du Platten mit Lebensmitteln ansprechend an, schließlich isst das Auge mit.

Fachrichtung Konditorei

Konditoreifachverkäuferinnen und -verkäufer haben den wohl süßesten Beruf der Welt. Als Fachkraft verbringst du deinen Arbeitsalltag in Konditoreien und Cafés und verkaufst dort Torten, Schokolade, Pralinen und feines Gebäck. Du kennst die Inhaltsstoffe und kannst Kundinnen und Kunden optimal beraten, wenn sie beispielsweise Allergien oder Unverträglichkeiten haben. Dein Auge für Gestaltung kommt hier voll auf seine Kosten: Du dekorierst die Auslage und verzierst mitunter auch die ein oder andere Torte. Und was wäre ein leckeres Stück Kuchen oder eine andere Süßspeise ohne passendes Heißgetränk? Kaffee, Cappuccino, heiße Schokolade und vieles mehr bereitest du für Groß und Klein zu. Wenn die Kunden den Laden verlassen haben, sammelst du das benutzte Geschirr ein. Nach Ladenschluss zählst du das Geld in der Kasse und rechnest den Tagesumsatz aus.

E-Mail Benachrichtigungen

Lass deinen Bot für dich suchen!
Lege deine Suchkriterien fest und lehn dich zurück. Du bekommst aktuelle Stellen für deinen Traumberuf direkt per Mail zugeschickt. So musst du nicht jeden Tag in der Suchmaschine nach neuen Plätzen schauen.

Suchbot erstellen
Gut zu wissen...
  • Die Farbe des Geschirrs hat einen Einfluss auf unsere Geschmackswahrnehmung. Ein Stück Erdbeerkuchen schmeckt von einem weißen Teller süßer als von einem schwarzen. Der Grund dafür liegt in der Wahrnehmung des Kontrasts. Der Kontrast zwischen Rot und Weiß ist stärker, unser Gehirn stellt sich auf einen süßeren Geschmack ein.
  • In Deutschland werden pro Kopf fast 30 Kilogramm Fleisch- und Wurstwaren im Jahr verzehrt.
  • Der Vieux-boulogne ist der stinkendste Käse der Welt. Dieser Titel wurde dem Rotschmier-Weichkäse aus Kuhmilch 2004 und 2009 von der Cranfield-Universität in Bedfordshire verliehen.

Inhalte der Lehre

Fachverkäuferinnen und -verkäufer im Lebensmittelhandwerk machen eine Ausbildung, in der sie teilweise gemeinsam unterrichtet werden, sich aber die restliche Zeit auf ihre jeweilige Fachrichtung Bäckerei, Konditorei oder Fleischerei spezialisieren. Dabei werden verschiedene Lernfelder unterrichtet. Diese beinhalten neben den kaufmännischen Aspekten auch stets handwerkliche Tätigkeiten aus den Fachrichtungen.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

In deinem Ausbildungsbetrieb lernst du die praktischen Inhalte deines Berufs. Da du aktiv am Verkauf beteiligt bist, steht der Kontakt mit Kunden und deren Beratung ganz oben auf deiner Agenda. Es wird dir gezeigt, wie man die Waren fachmännisch verpackt, damit sie nichts von ihrem Aussehen einbüßen. Die Arbeit beinhaltet auch, wie du Platten zusammenstellst und dekorierst. Je nach Fachrichtung beschäftigst du dich dann natürlich mit Fleisch- und Wurstwaren oder Backwaren beziehungsweise mit berufsspezifischen Lebensmitteln.

Schulische Ausbildungsinhalte

Dein theoretisches Fachwissen erwirbst du in der Berufsschule. Im Bereich der Fleischerei sind das zum Beispiel Kenntnisse im Beurteilen und Zerlegen von Fleisch und die Herstellung von Hackfleisch. Im Bereich der Bäckerei bzw. der Konditorei geht es um die Herstellung von Teigen und Massen und die Rezepte von Backwaren. Im Unterricht werden auch die kaufmännischen Aspekte deines Berufs eingebunden, beispielsweise das Rechnungswesen, die Preiskalkulation und die Kassensysteme. Darüber hinaus stehen auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch und Wirtschaftskunde auf deinem Stundenplan.

Ablauf der Lehre

Die Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk dauert insgesamt drei Jahre. Hierbei handelt es sich um eine duale Ausbildung, du verbringst also einen Teil deiner Ausbildung in der Berufsschule. Den praktischen Teil lernst du in deinem Ausbildungsbetrieb. Im ersten Ausbildungsjahr und in weiteren bestimmten Lernfeldern gibt es die Möglichkeit für gemeinsamen Unterricht, unabhängig von der Fachrichtung. In der Regel werden die Spezialisierungen Bäckerei und Konditorei gemeinsam unterrichtet.
Hilfreiche Fähigkeiten
  • Überzeugungskraft
  • Kommunikationsfähigkeit

Wie gut passt der Beruf Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne Menschen helfen möchtest, ist der Beruf Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk genau der richtige für dich.
Wenn du nicht körperlich anstrengend arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.
Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Lehrstelle für dich.

    Derzeit sind leider keine freien Ausbildungsplätze als Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk verfügbar.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Verkäufer / Verkäuferin

Verkäufer / Verkäuferin

Als Verkäufer kontrollierst, verkaufst und präsentierst du Waren aller Art in Fachgeschäften, Supermärkten und Warenhäusern. Auch die Kundenberatung und die Auszeichnung der Waren gehören zu deinen Aufgaben.

Duale Ausbildung
Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel

Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel verkaufen im direkten Kundenkontakt die unterschiedlichsten Konsumgüter, angefangen von Nahrungsmitteln und Getränken über Haushaltswaren und Kleidung bis hin zu Unterhaltungselektronik und Wohnbedarf.