Übersicht der Lehrberufe

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Spotify angezeigt werden.

Hör rein – diese Infos gibt's auch als Podcast!

Die beliebtesten Berufe mit Kindern und Jugendlichen

  1. Erzieher
  2. Logopäde
  3. Hebamme
  4. Ergotherapeut
  5. Pflegefachmann
  6. Gesundheits- und Krankenpfleger
  7. Jugend- und Heimerzieher
  8. Heilerziehungspfleger
  9. Kinderpfleger
  10. Tanzlehrer

Berufe in der Kinder- und Jugendmedizin

Eine Vielzahl an Ausbildungen kannst du in der Pädiatrie, der Kinder- und Jugendmedizin, absolvieren. Die Ausbildung zur Hebamme gehört zweifellos zu den spannendsten Berufen. In diesem Job hast du die Möglichkeit, Eltern und ihre Babys noch vor der Geburt bestmöglich zu unterstützen und auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Zusammen mit den Entbindungshelfern bist du beim ersten Atemzug im Kreissaal mit dabei. Nach der Geburt des Babys übernimmst du die erste Nachsorge des Neugeborenen und wickelst es in ein warmes Tuch. Direkt nach der Geburt steht auch schon die erste Untersuchung an, die der Kinderarzt durchführt. Sollten sie in ihren ersten Lebenswochen noch medizinische Unterstützung benötigen, hast du durch die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger das nötige Fachwissen, wie du den kleinen Patienten optimal helfen kannst. Um Verhaltensstörungen oder Probleme im Bewegungsablauf kümmern sich Ergo- bzw. Physiotherapeuten. Als Heilerziehungspfleger betreust und arbeitest du mit kranken Kindern in speziellen Einrichtungen.


Berufe mit Kindern und Jugendlichen im Bereich Pädagogik

Immer mehr Kinder gehen in den Kindergarten. Das hat zur Folge, dass natürlich immer mehr qualifizierte Fachkräfte gesucht werden. Mit einer Ausbildung zum Erzieher hast du den ersten Grundstein gelegt, diesem Mangel im sozialen Bereich entgegenzuwirken. In pädagogischen Einrichtungen wie dem Kindergarten unterstützt du die soziale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes durch unterschiedliche Maßnahmen wie spielen, basteln oder musizieren. Doch nicht nur die Kleinen sind auf Erzieher angewiesen, auch etwas Ältere benötigen deine Hilfe. Während der Ausbildung zum Jugend- und Heimerzieher arbeitest du in Internaten oder Wohnheimen und bist eine wichtige Bezugsperson im Alltag, in dem du teilweise sogar die Elternrolle übernimmst. Zu deinem Job gehört es, für Bekleidung, Pflege und natürlich das Essen zu sorgen.

 

Berufe mit Kindern und Jugendlichen im Bereich Sprachentwicklung

Dass es bei der Entwicklung zu Problemen und Schwierigkeiten kommen kann, kennst du sicherlich auch aus deinem persönlichen Umfeld oder Bekanntenkreis. Treten diese Schwierigkeiten im sprachlichen Bereich auf, sind Logopäden die ersten Ansprechpartner. In diesem Beruf bringst du den Kindern durch einfache Übungen die einzelnen Laute bei und behebst dadurch Störungen in der Artikulation. Dein Job ist es, die Kleinen durch Spiel und Spaß zu fördern und eine positive Entwicklung einzuleiten. Vielleicht arbeitest du irgendwann sogar in deiner eigenen Praxis.

Egal welchen Beruf du wählst, dir sollte immer bewusst sein, dass dein Arbeitsalltag sehr anstrengend sein kann. Dir muss bewusst sein, dass sich jede in die Arbeit mit den Kleinen investierte Sekunde lohnt, da du ihnen in der Entwicklung entscheidend weiterhilfst.

Die beliebtesten Studiengänge im Bereich Kinder und Jugendliche

  1. Bachelor of Arts Soziale Arbeit – Jugend- und Familien
  2. Erziehungswissenschaften Fachrichtung Schulpädagogik
  3. Studium Lehramt

Ø Lehrlingseinkommen

1. Lehrjahr

1.139 EUR

2. Lehrjahr

1.198 EUR

3. Lehrjahr

1.299 EUR

4. Lehrjahr

1.440 EUR

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Wie werde ich eigentlich Virologe?

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Kaum ein Beruf ist aktuell häufiger in den Medien präsent als der Virologe. Eine Berufsgruppe, die niemand so richtig auf dem Schirm hatte, informiert uns seit über einem Jahr fast täglich über aktuelle Entwicklungen rund um die weltweite Corona-Pandemie. Hier erfahrt ihr mehr über die Personen, die sich beruflich sonst eher im Hintergrund aufhalten.

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Welcher Gedanke schießt dir als erstes in den Kopf, wenn du den Begriff „Tatortreiniger“ hörst? Wahrscheinlich wird es die Comedyserie sein, in der HSV-Fan und Gebäudereiniger Heiko „Schotty“ Schotte (Bjarne Mädel) in seinem ungewöhnlichen Arbeitsalltag immer wieder in kuriose und unerwartete Situationen gerät. Doch was du bisher vielleicht nicht wusstest: Den Beruf des Tatortreinigers gibt es wirklich!

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Die Hälfte des Tages an der Konsole trainieren! Was nach Spaß klingt, ist für Pro-Gamer intensiver, disziplinierter Alltag. Sie sind ein Phänomen des 21. Jahrhunderts, füllen riesige Stadien mit begeisterten Fans und spielen um Preisgelder in Millionenhöhe. In den vergangenen Jahren hat sich eine riesengroße eSport-Szene mit zahlreichen Spielern entwickelt, die in offiziellen Vereinen nach begehrten Titeln streben. Doch wie wird man eigentlich ein Pro-Gamer?