Wie werde ich Kunststofftechnologe EFZ?

Für die Ausbildung sollten die angehenden Kunststofftechnologen folgende Eigenschaften und Fähigkeiten mitbringen: 
  • Mathematische Fähigkeiten
  • Technisches Verständnis
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Handwerkliches Geschick
  • Geschickte Hände
  • Verständnis für verbale Äußerungen
  • Sorgfältiges und umsichtiges Arbeiten
  • Entscheidungsfreude 


Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Schulabschluss / Sekundarabschluss

Lehrdauer

4 Jahr(e)

Was macht ein Kunststofftechnologe EFZ?

Es ist nicht einfach, das interessante und mit viel Technik verbundene Berufsbild dieser Kunststoffexperten zu beschreiben. Wie vielfältig Kunststoff eingesetzt wird, mag folgende Vorstellung verdeutlichen: Würde man mit einem überdimensionalen Staubsauger allen Dingen der Welt den Kunststoff entziehen, würden wohl nur noch wenige Alltagsgegenstände funktionieren.
 
Kunststofftechnologen/-innen arbeiten überwiegend in der industriellen Fertigung, wo sie Kunststoffe mit unterschiedlichsten Eigenschaften verarbeiten. Diese Formmassen bereiten sie mit Hilfe von Werkzeugen und Maschinen für den weiteren Fertigungsprozess vor: Sie erhitzen und verflüssigen Granulate und bearbeiten Formmasse mit Verfahren wie Pressen, Gießen, Spritzen, Schäumen, Schweißen, Extrudieren (Herstellen von Formstücken) oder Kalandrieren (Pressen, Bemustern oder Prägen von Werkstoffen mit Hilfe einer Maschine). Kunststofftechnologen/-innen gehen dabei mit hochtechnisierten Maschinen zur Verarbeitung des Kunststoffes um. Sie stellen die Maschinen ein, reparieren sie und überprüfen die Produktion. Fragen der Qualitätskontrolle und des Umweltschutzes gehören ebenfalls in ihre Zuständigkeit. 

Inhalte der Lehre

Während der Ausbildung lernen Kunststofftechnologen/-innen unter anderem Folgendes:
  • Auswahl und Einsatz von Polymeren nach Anwendungsbereich und Verwendungszweck
  • Auswahl von Werkzeugen und Spannzeugen
  • Werkstücke auszurichten und zu spannen
  • Herstellen von Bauteilen
  • Einfügen von Bauteilen in Baugruppen
  • Fehlerkontrolle an Bauteilen
  • Fehlerbeseitigung
  • Handhabung von Messgeräten
  • Erfassen von Messwerten
  • Aufbauen von Pneumatikschaltungen
  • Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen einzustellen, zu prüfen und zu überwachen
  • Betriebsbereitschaft von Maschinen, Geräten und Anlagen zur Formgebung und Verarbeitung zu gewährleisten
  • Bestimmen vom Einsatz von Betriebsmitteln
  • Inspizieren, Pflegen und Warten von Betriebsmittel
  • Durchführen von Materialeingangskontrollen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Handhabung vom Datenschutz
  • Arbeitsabläufe zu planen und zu organisieren und Arbeitsergebnisse zu bewerten
  • Auswahl von Werkstoffen
  • Herstellen von Bauelemente aus berufsbezogenen Werkstoffen
  • Herstellen von Baugruppen
  • Anwenden von anlagenbezogenen Steuerungstechniken
  • Wartung und Instandhaltung von Werkzeugen, Maschinen und Zusatzgeräten
  • Eigenschaften von polymeren Werkstoffen
  • Steuerungstechnische Systeme für die Be- und Verarbeitung von Polymeren anzuwenden und zu prüfen
  • Recyclingverfahren zu nutzen
  • Produkt- und Prozessqualität zu überwachen und zu optimieren
  • Warten von Produktionseinrichtungen

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Augenoptiker

Augenoptiker

816 freie Lehrstellen

Augenoptiker reparieren, fertigen und passen Brillen an. Zudem verkaufen sie Sehhilfen, Zubehör und beraten ihre Kunden fachkundig.

Duale Ausbildung
Hörakustiker

Hörakustiker

2284 freie Lehrstellen

Hörakustiker beraten und betreuen Menschen mit Hörstörungen. Dabei sind sie sehr einfühlsam und geduldig. Sie passen Hörgeräte individuell an und arbeiten sowohl handwerklich als auch kaufmännisch.

Duale Ausbildung
Elektroniker für Betriebstechnik

Elektroniker für Betriebstechnik

2883 freie Lehrstellen

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.