Die besten Geschenkideen zum Valentinstag

Valentinstag. Tag der Liebenden oder Erfindung der Blumenindustrie (neben dem Muttertag). Woher die Tradition stammt, Freund oder Freundin an diesem Tag etwas zu schenken, ist ungewiss. Wahrscheinlich ist, dass der italienische Bischof Valentin (3. Jh. n. Chr.) als Vorbild dient. Der Sage nach soll er Paaren, die im Klostergarten spazieren gingen, eine Blume geschenkt haben. Außerdem soll er Verliebte christlich getraut haben, was Kaiser Claudius missfiel. Er wurde geköpft. Jedenfalls habt ihr noch genau 7 Tage Zeit, ein originelles Geschenk zu besorgen – fernab von Blumen, Pralinen oder Plüschtieren. Hier einige Ideen:

TenneT als Bester Arbeitgeber 2015 ausgezeichnet

Der Übertragungsnetzbetreiber TenneT ist jetzt als „Bester Arbeitgeber 2015“ in der Kategorie „mittlerer Arbeitgeber der Branche Rohstoffe, Energie, Ver- und Entsorgung“ ausgezeichnet worden. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als bester Arbeitgeber“, sagte Urban Keussen, Vorsitzender der Geschäftsführung der TenneT TSO GmbH.

2000 Euro Spende für den Kindergarten Leteln

Hell, modern eingerichtet und trotzdem urgemütlich: Das vor kurzem eröffnete Backstuben-Café im REWE-Markt in Minden-Leteln sorgt für köstliche Momente und lädt zum Verweilen ein. Genau das Richtige nach dem Wocheneinkauf. Neben Brot, Kuchen und Kaffee bietet der neue Bertermann-Standort auch kleine Snacks und Torten an. Zur Einweihung hatte sich Familie Haß, Inhaber der Bäckerei Bertermann, etwas ganz Besonderes ausgedacht.

ruf Jugendreisen: Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Sonne, Sand und Meer, dazu viel Spaß mit anderen jungen Erwachsenen! Klingt wie dein nächster Sommerurlaub? Scheint so, ist aber nicht so. Sondern deine Chance, als Betreuer Jugendliche und junge Erwachsene während ihrer Reise zu begleiten und selbst DEN Sommer deines Lebens zu genießen. Ob als Betreuer für Jugendliche ab 11 Jahren, Sanitäter, Koch oder Nachtwächter - das Bielefelder Unternehmen ruf bietet zwischen Juni und September in rund 20 unterschiedlichen Bereichen Stellen an. Mehr zu ruf Reisen, wie du ein „rufi“ wirst und welche Voraussetzungen du mitbringen solltest, erfährst du jetzt.

Erschrecker in Geisterbahn und Co: Ein Job zum Fürchten

Heute ist Halloween. Jugendliche und Erwachsene verkleiden sich, um auf einer Halloween-Party gemeinsam zu feiern und – natürlich – sich gegenseitig zu erschrecken. Seit einigen Jahren haben viele Freizeitparks auch im Herbst Hochsaison. Rund um Halloween veranstalten sie Horrorparties mit Kürbisfratzen, Geräuschen und „lebenden Geistern“. Hunderte Erschrecker sind jedes Jahr wieder im Einsatz. Doch wie wird man eigentlich Erschrecker?

Vom Gamedesigner bis zum Juristen: Berufe zur Gamescom

Vom 21. - 25. August herrscht in Köln wieder der Ausnahmezustand. Die Gamescom, die weltweit größte Messe für Video- und Computerspiele, feiert ihr zehnjähriges Jubiläum. Mehr als 350.000 Besucher und 1.000 Aussteller werden erwartet, ein neuer Messerekord! Auf der Gamescom hast du die Möglichkeit, die neusten Games anzuzocken und auszuprobieren. Anlässlich der Gamescom stellen wir euch heute einige Berufe in der Spielebranche vor. Mit etwas Glück seid ihr vielleicht schon bald mit dabei – nicht als Besucher, sondern auf der anderen Seite: als Aussteller.

10 Dinge, die den Arbeitsplatz verschönern

Papierberge, abgefallene, längst vergessene Post-It-Zettelchen hinter dem Bildschirm, dazwischen dreckiges Geschirr, Kaugummipapier und viele kleine (und große) Kaffeeflecken, Stifte etc. – kommt dir das bekannt vor? Auch wenn Forscher herausgefunden haben, dass ein unordentlicher Tisch die Kreativität fördert, nervt es trotzdem irgendwann. Ständig muss man nach Zetteln suchen und wirklich wohl fühl man sich auch nicht. Ist der Schreibtisch einmal aufgeräumt, wirkt dieser schnell leer und unpersönlich. Wir zeigen dir zehn witzige, nützliche und (nicht ganz) Ernst gemeinte Gegenstände:

Partyfotos bei Facebook: Eine Gefahr für die Bewerbung

Bilder von der letzten Party, Urlaubsbilder, deine neue Frisur – Anlässe für Bilder gibt es genug. Und (oft) mit dabei: Alkohol, Bikinibilder, Partyhüte und jede Menge andere Peinlichkeiten. Natürlich werden die Bilder im Internet bei Facebook veröffentlicht und dort ausführlich kommentiert. Dumm nur, wenn dein zukünftiger Chef die Bilder findet. Die Mehrheit der Personaler durchsucht soziale Netzwerke und das Internet nach Informationen über den/die Bewerber/in. Damit du einen guten ersten Eindruck von dir vermittelst, haben wir einige Ratschläge für dich zusammengetragen:

Der erste Ausbildungstag und der Papierkram

Das Outfit liegt parat, zum Friseur bist du auch nochmal gegangen und sogar deinen zukünftigen Weg zur Arbeit mit Fahrtzeit hast du dir angeschaut. Dann bist du ja bestens vorbereitet. Fast! Mit dem Einstieg in dein neues (Arbeits-)Leben kommt auch jede Menge „Papierkram“ auf dich zu. Und das geht weit über die Unterschrift auf dem Arbeitsvertrag hinaus. Folgende Dinge benötigst du:

Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät?

„Mein Wecker ist kaputt gegangen“, „Meine Straßenbahn hat sich verfahren“, „Ich stand im Stau“. Ausreden für dein Zuspätkommen darfst du heute problemlos benutzen, denn wir feiern den Zuspätkommtag 2014. Wenn du dir überhaupt eine Ausrede einfallen lässt. Verweis einfach auf den heutigen Tag, der 2006 von einem Blogger ins Leben gerufen wurde. Heute ist das ok. Aber was ist morgen und die anderen Tage? Kommst du auch öfter mal zu spät zur Arbeit oder zu Verabredungen? Die Ursachen für das Problem und Strategien gegen das Zuspätkommen haben wir für dich zusammengestellt.

Nach oben