Wie lauten meine Bewerbungsfristen?

Hochschulen haben teilweise unterschiedliche Bewerbungsfristen. In der Regel gelten folgende Termine: Für das Sommersemester der 15. Januar des jeweiligen Jahres und für das Wintersemester der 15. Juli. Es kann auch der Fall sein, dass die Fristen an machen Hochschulen schon eher enden. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du dich im Voraus über die entsprechenden Modalitäten der Hochschule informierst.

Zur Info: An Universitäten beginnt das Sommersemester zumeist am 1. April, das Wintersemester am 1. Oktober. An Fachhochschulen sieht das allerdings anders aus. Die jeweiligen Semester beginnen hier oftmals früher, als an Universitäten.

Welche Bewerbungsunterlagen benötige ich?

Üblicherweise benötigst du die folgenden Unterlagen:

  • Nachweis über deine Hochschulzugangsberechtigung (beglaubigte Kopie deines Zeugnisses der Allgemeinen Hochschulreife, der Fachhochschulreife oder der fachgebundenen Hochschulreife)
  • Ausgefülltes Antragsformular für die Bewerbung zum Studium (das Formular findest du auf der Website der Hochschule)

Je nach Studiengang kann es sein, dass du weitere Unterlagen einreichen und Nachweise erbringen musst:

  • Nachweis über ein abgeleistetes Vorpraktikum
  • Mappe mit Arbeiten/Werken (z. B. im künstlerischen Bereich)
  • Motivationsschreiben
  • Teilnahme an einer Aufnahme- oder Eignungsprüfung
  • Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen

Wo bewerben?

In der Regel bewirbst du dich direkt an der Hochschule über die eigene Hochschulwebsite.

In Deutschland sind rund 40 Prozent der Studienfächer zulassungsfrei. In diesen Studienfächern stehen genügend Studienplätze zur Verfügung und es ist keine Bewerbung erforderlich. In der Regel brauchst du für diese nur den Nachweis über deine Hochschulzugangsberechtigung sowie teilweise Nachweise von absolvierten Praktika.

Für die bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengänge Tiermedizin, Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie erfolgt die Bewerbung über die Stiftung für Hochschulzulassung (http://www.hochschulstart.de/).

Genauere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen findest du auch in unserem Text „Was ist was“.

Weiterführende Links zum Thema:

Folgendes könnte dich auch interessieren


Wie werde ich eigentlich Virologe?

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Kaum ein Beruf ist momentan häufiger in den Medien präsent als der Virologe. Eine Berufsgruppe, die bisher sicherlich niemand so richtig auf dem Schirm hatte, informiert uns seit Wochen täglich über aktuelle Entwicklungen rund um die weltweite Corona-Pandemie. Hier erfahrt ihr mehr über die Personen, die sich beruflich sonst eher im Hintergrund aufhalten.

Berufe entdecken: Am Girls‘ und Boys‘ Day

Berufe entdecken: Am Girls‘ und Boys‘ Day

Schülerinnen und Schüler aufgepasst: Am 26.03.2020 findet in diesem Jahr der Mädchen- und Jungenzukunftstag statt. Eine tolle Gelegenheit, Unternehmen, Organisationen Einrichtungen, Schulen und Hochschulen kennenzulernen, in rollenuntypische Berufe reinzuschnuppern und vielleicht sogar deinen Traumberuf zu finden!

Mehr Ordnung und Struktur im Studium

Mehr Ordnung und Struktur im Studium

Mitschriften, Handouts, Literatur-Kopien, Lehrbücher – im Laufe eines einzigen Semesters sammelt sich eine Menge Arbeitsmaterial an. Ist die Studentenbude oder das WG-Zimmer sehr klein, ist das Chaos vorprogrammiert. Unmöglich, in dem Chrüsimüsi auf die Schnelle das eine wichtige Dokument oder die Notizen von der letzten Vorlesung zu finden. Wie kannst du dagegen angehen und das Problem langfristig lösen?