Wie werde ich Schauspieler / Schauspielerin?

Wer hat noch nie vom Ruhm einer großen Schauspielkarriere geträumt? Einmal im Rampenlicht stehen und die Faszination auf den Gesichtern der Zuschauer sehen. Für viele Schauspielerinnen und Schauspieler ist dies Normalität. Sie setzen ihre Stimme, Mimik und Gestik gezielt ein, um eine Figur darzustellen. Doch bevor es überhaupt auf die Bühne oder vor die Kamera geht, muss wochenlang ausgiebig geprobt werden. Schließlich muss jeder Akteur genau wissen, wo er zu stehen hat und wie der Text lautet!
Du verkleidest dich gern und liebst es, dich in Szene zu setzen? Dich schreckt das Blitzlichtgewitter nicht ab? Lampenfieber kennst du nicht? Dann solltest du einen Blick in die schulische Ausbildung als Schauspieler werfen! Neben ihren Darstellungskünsten sollten Mädels und Jungs für die Schauspieler-Ausbildung über folgende Eigenschaften verfügen:

  • gutes Gedächtnis
  • Empathie
  • Zuverlässigkeit
Bist du für das Leben auf der Bühne geboren? Finde es mit unserem Berufs-Check heraus! Alternativ kannst du dich in unserem Stärken-Check auch von deiner Familie und deinen Freunden einschätzen lassen. Falls du dich doch anders entscheidest: Es warten noch weitere spannende Berufsbilder im Bereich Film, Funk und Fernsehen oder im Theater auf dich!

Schulische Voraussetzungen

Schauspieler kann man jederzeit werden – auch ohne Ausbildung. Möchtest du allerdings eine Ausbildung zum Schauspieler absolvieren, musst du an eine Berufsfachschule gehen. Je nach Bundesland gibt es dort unterschiedliche Voraussetzungen, beispielsweise das Bestehen einer Aufnahmeprüfung oder ein Motivationsschreiben. In der Regel ist jedoch in jedem Bundesland der Realschulabschluss die schulische Voraussetzung.

Bildungsweg

Schulische Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Lehrdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Schauspieler / Schauspielerin?

Deine Aufgaben als Schauspieler auf einen Blick


  • Die Vorarbeit: Vorbereitung ist alles, denn Texte und Choreografien lernen sich nicht von allein.
  • Vorhang auf: Im Theater ist volle Konzentration angesagt, denn hier kann man die Szene nicht neu drehen.
  • Film ab: Am Filmset werde Szenen so lange gedreht, bis alles perfekt zusammenpasst.

Deine Aufgaben im Detail

Die Vorarbeit

Jedes Theaterstück, jedes Musical, jeder Film basiert auf einem Manuskript. In diesem Regiebuch finden Schauspielerinnen und Schauspieler den Text für ihre Rolle und die Regieanweisungen. Damit du die Figur perfekt darstellen kannst, muss dieser Text sitzen, damit du ihn im Rampenlicht fehlerfrei aufsagen kannst. Auch eigene Recherchen gehören zu den Aufgaben eines Schauspielers. Basiert ein Theaterstück beziehungsweise ein Film auf wahren Begebenheiten, informierst du dich über den historischen Kontext, damit du ein Gefühl für deinen Charakter entwickelst. Hat der Charakter besondere Fähigkeiten, kann beispielsweise fechten, boxen oder reiten? Dies musst du mitunter erlernen. Außerdem bietet dir das Textbuch gute Einblicke in die Abläufe auf der Bühne bzw. vor der Kamera. Zusammen mit dem Regisseur nimmst du die Rolle genau unter die Lupe: Wie verhält sich die Figur, wie sollte sie sprechen, welche Mimik und Gestik helfen dir bei der Darstellung?

Vorhang auf

Die Premiere steht an. Du hast wochenlang deine Szenen bis ins kleinste Detail einstudiert. Die Hauptproben und die Generalprobe liefen ohne Probleme. Sämtliche Texte und Choreografien hast du eingeübt, um das Theaterstück bzw. das Musical in regelmäßigen Abständen aufführen zu können. Du trägst dein Kostüm und warst in der Maske, um passend zur Rolle geschminkt auf die Bühne zu treten. Auch die Mikros wurden von der Technik an deiner Kleidung platziert, damit jedes Wort gut verständlich ist.
Die Kunst der Schauspielerei auf der Bühne? Jedes Mal eine gleichbleibend gute Leistung abzurufen, damit das Publikum begeistert ist! Als Akteur darfst du dir hier keine Fehler erlauben, denn du kannst die Szenen nicht einfach zurückspulen und wiederholen. Häufig sind Schauspieler am Theater in mehreren Stücken zu sehen, die abendlich wechseln. Die Texte solltest du also nicht durcheinanderbringen.

Film ab

„Kamera ab“ und los geht’s! Da das Budget meist begrenzt ist, dauern die Filmarbeiten mitunter von morgens früh bis spät in die Nacht. Stundenlang wird dieselbe Szene aus sämtlichen Kamerawinkeln gedreht, damit der Film im Anschluss an die Dreharbeiten perfekt geschnitten werden kann. Am Filmset musst du viel Ausdauer haben und mehrmals hintereinander die gleiche Aktion zeigen, denn der Regisseur bestimmt, wann eine Szene final im Kasten ist. Auch kann es mitunter sehr intim werden, wenn beispielsweise Liebesszenen gedreht werden und die Kamera stark an die Figuren heranzoomt. Sehr anspruchsvoll ist die Arbeit mit einem Green Screen. Dabei wirst du vor einer grünen Leinwand gefilmt, die nach den Dreharbeiten animiert wird. Hier werden deine Improvisation und Fantasie auf die Probe gestellt, da die Szenerie auf das Nötigste beschränkt ist.

Für dich muss es nicht auf die Bühne gehen? Dann schau mal unsere Berufe im Theater an. Dort findest du tolle Ausbildungsberufe – auch hinter den Kulissen!

E-Mail Benachrichtigungen

Lass deinen Bot für dich suchen!
Lege deine Suchkriterien fest und lehn dich zurück. Du bekommst aktuelle Stellen für deinen Traumberuf direkt per Mail zugeschickt. So musst du nicht jeden Tag in der Suchmaschine nach neuen Plätzen schauen.

Suchbot erstellen
Gut zu wissen...
  • Das Sandmännchen wird seit 1959 ausgestrahlt. Mehr als 20.000 Folgen liefen bereits im deutschen Fernsehen.
  • In Deutschland gibt es mehr als 800 Theaterspielstätten.
  • „Fluch der Karibik 4: Fremde Gezeiten“ ist der bislang teuerste Film aller Zeiten. Um die 430 Millionen US-Dollar hat der Film gekostet.

Inhalte der Lehre

Bei der Ausbildung zum Schauspieler handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die an einer Berufsfachschule bzw. Schauspielschule oder -akademie stattfindet. In der Regel umfasst die Ausbildung sowohl den theoretischen Unterricht in der Schule als auch Praktika in einem Betrieb.

 Schulische Ausbildungsinhalte

Als angehende Schauspielerin bzw. Schauspieler wirst du in Klassen unterrichtet. Auf deinem Stundenplan stehen theoretische Inhalte wie Literaturgeschichte und Dramaturgie, also die Schauspielkunde. Darüber hinaus gehören die Rollenanalyse und Kenntnisse zum Bühnenbau sowie den Kostümen zum Unterrichtsstoff. Viel umfangreicher als der theoretische Teil ist jedoch der praktische Teil: In Workshops und Seminaren lernst du, wie Körpersprache auf der Bühne und vor der Kamera funktioniert. Du erhältst eine fundierte Stimm- und Sprechausbildung sowie Unterricht im Gesang. Zudem übst du dich in der Akrobatik, im Bühnenkampf und in der Jonglage.

Ablauf der Lehre

In der Regel dauert die Ausbildung bis zu vier Jahre. In jedem Lernbereich wirst du eine bestimmte Anzahl von Stunden unterrichtet, die im Vorfeld festgelegt ist. Dabei werden sowohl typische Klassenräume als auch Praxisräume gebraucht. Es bietet sich zudem an, bereits während der Ausbildung Praktika zu absolvieren, damit einem später der Einstieg in die Schauspielerei einfacher gelingt.

Hilfreiche Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Arbeitsgenauigkeit
  • Empathie
  • Kreativität

Wie gut passt der Beruf Schauspieler / Schauspielerin zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne aus der Reihe tanzen möchtest, ist der Beruf Schauspieler / Schauspielerin genau der richtige für dich.
Wenn du nicht vor einer Gruppe von Menschen sprechen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.
Schauspieler / Schauspielerin-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Lehrstelle für dich.

    Derzeit sind leider keine freien Ausbildungsplätze als Schauspieler / Schauspielerin (schul.) verfügbar.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Musicaldarsteller

Musicaldarsteller

Musicaldarstellerinnen und Musicaldarsteller kombinieren mit ihren Fähigkeiten des Schauspiels, Tanzes und Gesangs die drei klassischen Sparten des Theaters – Sprechtheater, Tanztheater/Ballett und Musiktheater – und das alles in einer Person. Möchtest du auch in verschiedene Charaktere schlüpfen und mit deinem Gesang das Publikum begeistern? Dann ist der Beruf der Musicaldarstellerin bzw. des Musicaldarstellers genau das Richtige für dich!