Wie werde ich Gebäudeinformatiker EFZ / Gebäudeinformatikerin EFZ?

Deine Wohnung hast du so vernetzt, dass deine Energiespar-Nachttischlampe aufleuchtet, sobald dein Wecker klingelt, während die Kaffeemaschine schon den Brühvorgang startet? Die Fenster schließen sich bei dir von selbst, wenn es anfängt zu regnen? Intelligente Lösungen von technischen Systemen im Alltag sind deine Leidenschaft? Dann ist möglicherweise die Lehrlingsausbildung zum Gebäudeinformatiker EFZ perfekt für dich! Neben einem Interesse an Technik sollten junge Frauen und Männer vor allem folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • gutes analytisches und logisches Denken
  • gute Noten in Mathematik, Informatik und Geometrie
  • Interesse an Energieeffizienz und Umweltbewusstsein
Es ist möglich, dass du in diesem Job auch mal am Wochenende oder nachts arbeiten musst, um z. B. eine Störung zu beheben. Wenn dich das nicht stört, guck dir unsere aktuellen Lehrstellen zum Gebäudeinformatiker EFZ an! Du bist dir nicht sicher, ob das das Richtige für dich ist? Mit unserem kostenfreien Berufs-Check findest du es heraus!

Schulische Voraussetzungen

Um eine Lehrstelle als Gebäudeinformatiker EFZ zu beginnen, benötigst du einen obligatorischen Volksschulabschluss mit guten Leistungen in Mathematik, Informatik und Geometrie.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Volksschulabschluss

Lehrdauer

4 Jahr(e)

Inhalte der Lehre

Inhalte der Lehre

Bei dieser Lehre handelt es sich um eine berufliche Grundbildung, die vier Jahre dauert. Die Ausbildung findet sowohl im Lehrbetrieb als auch in überbetrieblichen Seminaren sowie ein bis zweimal wöchentlich in der Berufsfachschule statt. Du lernst unter anderem, wie du die Infrastruktur von Gebäuden planst und anschließend einrichtest und vernetzt. Außerdem ist das Beheben von Fehlern Teil deines Lehrplans. Die Basis für deine Lehrlingsausbildung legen die Fächer IT-Sicherheit und Netzwerktechnik.

Ablauf der Lehre

Bei der Lehre zur Gebäudeinformatikerin bzw. zum Gebäudeinformatiker EFZ handelt es sich um eine duale Lehrausbildung, die auf Modulen beruht. Zu Beginn legen sich die Lehrlinge auf eine der drei folgenden Fachrichtungen fest:
  • Planung
  • Gebäudeautomation
  • Kommunikation und Multimedia
Hast du dich für die Fachrichtung „Planung“ entschieden, enthält deine Lehrlingsausbildung auch zwei dreimonatige Praktika in den beiden anderen Fachrichtungen.
Zum Abschluss der Lehre werden die erreichten Noten der Modulprüfungen zusammengezählt. Außerdem müssen Lehrlinge eine individuelle praktische Arbeit von 70 bis 90 Stunden einreichen. Eine mündliche oder schriftliche Abschlussprüfung gibt es nicht

Lehrstelle finden

Du bist auf der Suche nach einer Lehrstelle als Gebäudeinformatiker EFZ / Gebäudeinformatikerin EFZ? Wir haben für dich zahlreiche freie Lehrstellen bei den besten Lehrbetrieben - die Personaler freuen sich auf deine Bewerbung!

Freie Lehrstellen
Hilfreiche Fähigkeiten
  • Technisches Verständnis
  • Logisches Denken
  • Arbeitsgenauigkeit
  • Analytisches Denken

Wie gut passt der Beruf Gebäudeinformatiker EFZ / Gebäudeinformatikerin EFZ zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne tüfteln möchtest, ist der Beruf Gebäudeinformatiker EFZ / Gebäudeinformatikerin EFZ genau der richtige für dich.
Wenn du nicht körperlich anstrengend arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Telematiker EFZ

Telematiker EFZ

Telematiker sind die Spezialisten, wenn es um dieTelekommunikations- und Informatiknetzwerke in den Unternehmen geht. Ihre technischen Kenntnisse nutzen sie für die Planung der Einrichtung der PC´s und der Verbindung der Netzwerke.

Duale Ausbildung
Elektroplaner / Elektroplanerin EFZ

Elektroplaner / Elektroplanerin EFZ

10 freie Lehrstellen

Elektroplaner sind für die Planung und Berechnung von elektrischen Anlagen für Bauwerke zuständig. Dazu gehören elektrische Schwach- und Starkstromanlagen sowie Anlagen der Kommunikationstechnik und der Gebäudeautomation.

Duale Ausbildung