Ludwig Fresenius Schulen Dienstag, 5. Dezember 2017 1 Minute Lesezeit

Angehende kaufmännische Assistenten besuchen VW-Gießerei

Produktion und Prozesskette live erleben – dafür wechselte der Fachbereich Wirtschaft für einen Tag Klassenraum gegen Fabrik. Um einen Einblick in eine industrielle Fertigungsanlage zu bekommen, besuchten die angehenden kaufmännischen Assistenten der Ludwig Fresenius Schulen Stadthagen die VW-Gießerei in Hannover. Hier berichten sie selbst von ihrer Werksbesichtigung:

Nach einer ausführlichen Begrüßung und einer Einführung in das Unternehmen per Powerpoint-Präsentation begann unsere Führung in die Gießerei. Am meisten hat uns der hohe technologische Grad und die Sauberkeit beeindruckt. Der ausführliche Rundgang an der Prozesskette zeigte uns, wie viele Roboter die Arbeit der Mitarbeiter übernehmen. Der Transport von Aluminium erfolgte nur zwei Meter über unseren Köpfen. Wir konnten uns ein Bild über den Einsatz der Sandformen machen, die im 3D-Drucker entstehen. Wir erlebten, wie es nur wenige Minuten dauerte, bis das flüssige Aluminium in der Form ausgehärtet ist. Nach der Aushärtung der Zylinderköpfe wurde der Sand per Roboter aus den Motoren herausgeklopft. Durch den wiederverwertbaren Sand erhielt die VW-Gießerei in Hannover 2015 den Umwelt-Preis. Abschließend können wir sagen, dass die Führung sehr beeindruckend war und uns einen tollen Einblick in die Gießerei und deren Arbeitsablauf verschafft hat.