Karrieremöglichkeiten als Maler / Malerin und Lackierer / Lackiererin

Du hast deine Ausbildung erfolgreich bestanden? Dann steht dir nun der Berufseinstieg bevor. Als ausgebildeter Maler und Lackierer kannst du dich je nach Fachrichtung bei Malerbetrieben, im Lackierhandwerk, bei Betonsanierungsunternehmen, im Stuckateurgewerbe, bei Hochbaufirmen, in Restauratorenwerkstätten von Museen, in Denkmalschutzeinrichtungen oder bei Fassadensanierungsunternehmen bewerben und deinen Beruf ausüben.

Wenn du dich beruflich weiter spezialisieren oder umorientieren möchtest, kannst du das zum Beispiel durch Lehrgänge und Seminare tun.

  • Kunstmalerei
  • Bauwerksabdichtung
  • Isolierung und Dämmung
  • Holzschutz - Bausanierung
  • Putz- und Stuckarbeiten
  • Denkmalschutz und –pflege
  • Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz und Unfallverhütung

    Eine Weiterbildung kann auch dazu dienen, dich beruflich weiter zu bringen. Du kannst zum Beispiel folgende Titel erwerben:

  • Maler- und Lackierermeister an einer Meisterschule
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Farb- und Lacktechnik
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Bautechnik
  • Staatlich geprüfter Techniker Fachrichtung Baudenkmalpflege und Altbauerneuerung
  • Fachkaufmann in der Handwerkswirtschaft
  • Staatlich geprüfter Gestalter
  • Ausbilder

    Wenn du eine Hochschulzugangsberechtigung hast (Abi oder Fachabi), ist auch ein Studium eine Möglichkeit, sein Wissen weiter auszubauen.

  • Bachelor of Arts Innenarchitektur
  • Bachelor of Engineering Chemieingenieurwesen
  • Bachelor of Arts Konservierung und Restaurierung

    Du hast immer noch Hummeln im Hintern und würdest am liebsten alles selbst in die Hand nehmen? Dann wagst du vielleicht nach bestandener Meisterprüfung den Schritt in die Selbstständigkeit mit deinem eigenen Maler- und Lackiererbetrieb.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Gleisbauer / Gleisbauerin

Gleisbauer / Gleisbauerin

Gleisbauer und Gleisbauerinnen sorgen für ein sicheres und stabiles Schienennetz. Sie kontrollieren zum Beispiel Gleisbögen und Spurweiten mit Vermessungsgeräten, wechseln beschädigte Gleise und Weichen aus oder erneuern das Gleisbett.

Duale Ausbildung
Tiefbaufacharbeiter / Tiefbaufacharbeiterin

Tiefbaufacharbeiter / Tiefbaufacharbeiterin

Tiefbaufacharbeiter sind je nach Ausbildungsschwerpunkt in den Bereichen Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis-, Brunnen- oder Spezialtiefbau tätig. Sie heben Gräben aus, schaffen Verkehrswege, bauen Ver- und Entsorgungssysteme, wirken bei Brunnenbohrungen und dem Tunnelbau mit. Bei all diesen Tätigkeiten wechseln ihre Einsatzorte von Zeit zu Zeit und sie verbringen den überwiegenden Teil ihrer Arbeit im Freien.

Duale Ausbildung
Bodenleger / Bodenlegerin

Bodenleger / Bodenlegerin

Bodenlegerinnen bzw. Bodenleger verlegen Fußbodenbeläge jeder Art, wie z. B. Teppich-, Holz-, PVC- und Laminatböden. Zudem sorgen sie für die Instandhaltung und -setzung von Bodenbelägen.