Wie werde ich Kaufmann EFZ?

Die Voraussetzungen für eine Lehre können je nach Schwerpunkt etwas variieren. Folgende Interessen und Eigenschaften sollten angehende Kaufleute jeder Branche mitbringen:

  • Teamfähigkeit
  • Selbständigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Interesse an kaufmännischen Arbeiten
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Gute Auffassungsgabe
  • Zuverlässigkeit
  • Kontaktfreude
  • Organisationstalent
  • Neigung zu Mathematik
  • Freude an Computerarbeit

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Schulabschluss / Sekundarabschluss

Lehrdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Kaufmann EFZ?

Kaufleute arbeiten in den Büros der meisten Unternehmen sowie in den Büros von Städten und Kommunen. Das Einsatzgebiet ist wirklich sehr vielfältig, was sich auch an den verschiedenen Fachrichtungen, in denen die Lehre absolviert werden kann, verdeutlicht. Folgende Schwerpunkte gibt es:

  • Automobil-Gewerbe
  • Bank
  • Bauen und Wohnen
  • Bundesverwaltung
  • Chemie
  • Dienstleistungen und Administration
  • Handel
  • Hotel-Gastro-Tourismus HGT
  • Internationale Speditionslogistik
  • Kommunikation
  • Maschinen-,Elektro-, Metallindustrie
  • Nahrungsmittel-Industrie
  • Notariate Schweiz
  • Öffentliche Verwaltung
  • Öffentlicher Verkehr
  • Privatversicherung
  • Reisebüro
  • santésuisse
  • Spitäler/Kliniken/Heime
  • Transport
  • Treuhand/Immobilien

In den Unternehmen kümmern sie sich um den Schriftverkehr, führen Protokolle oder handeln Verträge aus. Sie erstellen Berichte, erarbeiten Konzepte für Projekte, sind am Marketing für Produkte beteiligt, sie tragen Verantwortung für den Einkauf von Waren und führen die Buchhaltung. Die meiste Zeit arbeiten sie mit dem Computer oder telefonieren mit Kunden und Lieferanten, aber es können auch Außendiensteinsätze zu ihren Aufgaben gehören.

Inhalte der Lehre

Während der Lehre lernen die angehenden Kaufleute unter anderem Folgendes:

  • Deutsch
  • 1 oder 2 Fremdsprachen
  • Information
  • Kommunikation
  • Administration
  • Wirtschaft
  • Gesellschaft

Ablauf der Lehre

Kaufleute EFZ können die Basisbildung (B-Profil) sowie die erweiterte Grundbildung (E-Profil) abschließen. Diese unterscheiden sich in dem schulischen Teil der Lehre.

Wie gut passt der Beruf Kaufmann EFZ zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann EFZ genau der richtige für dich.
Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Kaufmann für Büromanagement

Kaufmann für Büromanagement

1595 freie Lehrstellen

Kaufleute für Büromanagement arbeiten in Wirtschaftsunternehmen der Bereiche Industrie und Handel, im Öffentlichen Dienst und zum Teil auch im Handwerk. Ihre Tätigkeiten im Ausbildungsberuf sind vielfältig: Neben Bürokommunikation und organisatorischen Aufgaben gehören auch Rechnungswesen, Buchführung, Personalverwaltung und Kundenbetreuung zu ihrem Aufgabenfeld.

Duale Ausbildung
Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement

1687 freie Lehrstellen

Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Einsatzfelder sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk, Industrie und Dienstleistungssektoren sowie das Anbieten von warenbezogenen Serviceleistungen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung
Industriekaufmann

Industriekaufmann

2338 freie Lehrstellen

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.